wirtschaft-infos.de

Aktuelle Informationen aus der Wirtschaft für Arbeitgeber

Nur wenige Tage vor dem Sondergipfel der Staats- und Regierungschefs von Europa in Brüssel verkündete der griechische Finanzminister Evangelos Venizelos in einer brisanten Fernsehrede, dass sein Land ein zweites Rettungspaket der Europäer nicht annehmen werde, falls dieses einen Zahlungsausfall Griechenlands einschließt. Dabei warnte er vor einem möglichen weitreichenden Dominoeffekt für die übrige Währungsunion im Falle einer Staatspleite eines maroden Mitgliedslandes. In diesem Zusammenhang spielte Venizelos auf die Fehler der Bush-Regierung im Falle der insolventen amerikanischen Investmentbank Lehman Brothers im Jahre 2008 an, welche vergleichbare Folgen nach sich zogen. Des Weiteren forderte der griechische Finanzminister die Europäer dazu auf, den derzeitigen Euro-Rettungsfonds EFSF stärker mit in die Rettungsmaßnahmen für Griechenland einzubeziehen. Was Venizelos genau damit meinte bleibt unklar. Möglicherweise geht es ihm um Garantien vom EFSF für neue Anleihen, oder einfach nur um mehr Geld.

Seitens der wirtschaftlich starken Euro-Länder, einschließlich Deutschlands, wurde Venizelos‘ Rede als anmaßende Drohung wahrgenommen und entsprechend kritisiert. Doch sollten die Gefahren eines Dominoeffekts im Falle einer Pleite Griechenlands ernst genommen werden. Käme es zu einem Zahlungsausfall und würde die Europäische Zentralbank wie angekündigt keine griechischen Staatsanleihen mehr als Sicherheiten akzeptieren, dann hätte dies ein Bankrott zahlreicher griechischer Banken zufolge, was wiederum weitere Banken europaweit in den Abgrund ziehen könnte. Da nicht sicher ist, welches Kreditinstitut wie viele Griechenland-Risiken in ihren Büchern hält, würden sich die einzelnen Institute aus Misstrauen gegenseitig kein Geld mehr leihen. Dies hätte einen Zusammenbruch des Interbanken-Marktes zufolge und die Europäische Zentralbank müsste die Märkte mit Liquidität fluten. Aus Furcht vor einem derartigen Kollaps will die Europäische Zentralbank einen Zahlungsausfall auf jeden Fall verhindern, zumal sie auch selbst eine Vielzahl griechischer Staatsanleihen in der eigenen Bilanz vorweist.