wirtschaft-infos.de

Aktuelle Informationen aus der Wirtschaft für Arbeitgeber

Nach Meinungen von führenden Wirtschaftsexperten, setzt sich der im Jahr 2010 begonnene kräftige Aufschwung fort. Deutschland ist damit weiterhin klar auf Wachstumskurs. Das die Prognosen auch mit handfesten Zahlen untermauert werden können, zeigt sich im ZEW-Index. Er konnte das dritte Mal in Folge kräftig steigen. Schon im Jahr 2010 glänzte Deutschland mit einem Rekordwachstum von 3,6 Prozent, obwohl sich zu diesem Zeitpunkt in vielen anderen europäischen Ländern, eher eine wirtschaftliche Stagnation und sogar ein Schrumpfen der Wirtschaft bemerkbar machten. Deutschland ist damit eindeutig die Wachstumslokomotive in Europa, und Vorreiter für einen nachhaltigen Wirtschaftsaufschwung. Auch die aus dem Aufschwung heraus resultierende Arbeitsplatzsicherheit, wirkt sich günstig auf das Konsumverhalten der Bundesbürger aus.

Wirtschaftliche Chancen und Risiken für die nächsten Jahre

Um weiterhin auf Wachstumskurs zu bleiben ist es jetzt wichtig, die Binnenkonjunktur zu stärken und die Innovationsdynamik der deutschen Wirtschaft zu beschleunigen. Besonders auf dem Gebiet „erneuerbare Energien“ ist genügend Aufschwung-Potential für die nächsten Jahre vorhanden. Hier ist die Politik gefragt, vernünftige Rahmenbedingungen zu setzen, die Deutschland zukunftsfähig machen. Auch Wissenschaft und Forschung sind wichtige Stützpfeiler, wenn es darum geht, die Konkurrenzfähigkeit der deutschen Wirtschaft gegenüber anderen Volkswirtschaften in der Welt zu stärken. Besonders das exorbitante Wirtschaftswachstum in China und die große Nachfrage nach deutschen Produkten, dürften sich in Zukunft noch als Wachstumsfaktor für hiesige Unternehmen erweisen.

Ein wichtiger Punkt für die nächsten Jahre ist die konsequente Konsolidierung der Haushalte. Die Verringerung der Arbeitslosenquote genießt deswegen höchste Priorität, damit der Sozialetat entlastet wird. Vor allem die Qualifizierung von Arbeitnehmern gewinnt aufgrund des großen Bedarfs der Wirtschaft an Fachpersonal immer mehr an Bedeutung. Durch den demografischen Wandel ist sogar in Zukunft Arbeitskräftemangel absehbar, dies gilt es zu verhindern.