wirtschaft-infos.de

Aktuelle Informationen aus der Wirtschaft für Arbeitgeber

Ab dem 21. Oktober kommt Microsoft mit seinem neuen Betriebssystem für Smartphones auf den Mobilfunkmarkt. Phone 7 soll eine ganz neue und benutzerfreundliche Plattform für den Nutzer bieten. Als Basis dafür schreibt Microsoft den Herstellern einen ganzen Hardware-Katalog vor, der das Betriebssystem besonders sicher und schnell machen soll. Mit Phone 7 beabsichtigt Microsoft, Konkurrenten wie Apple mit dem iPhone künftig wieder Auge in Auge gegenüberstehen zu können.

In den letzten Jahren war das alte Windows Mobile Betriebssystem für Smartphones und Handys doch sehr in der Mottenkiste verstaubt. Bis zuletzt hatte Microsoft an einer PC-Desktop-ähnlichen Oberfläche festgehalten. Dies war einfach nicht mehr zeitgemäß, wie nun auch die Oberen bei Microsoft festgestellt haben. Das neue Betriebssystem Phone 7 soll einzigartig auf dem Mobilfunkmarkt sein. Die Benutzeroberfläche ist sehr aufgeräumt und bei allen Herstellern und Providern gleich. Eine Anbietermodifizierung wird von Microsoft nicht zugelassen.

Das Design von Phone 7 soll sich deutlich vom iPhone von Apple unterscheiden. Hubs ersetzen die vielen bunten Programm-Icons. Dort werden verschiedene Themen wie Musik oder Kontakte zusammengefasst. Die für alle Hersteller verbindlich festgesetzten technischen Mindeststandards garantieren jederzeit schnelle Reaktionszeiten und einfache Bedienbarkeit. Hier ist Phone 7 dem Apple-Betriebssystem ähnlich.

Das neue Microsoft Phone 7 soll auf dem deutschen Mobilfunkmarkt starten. Erst einige Tage später geht es auf dem amerikanischen Markt in die Startblöcke. Zunächst 5 Geräte von drei Herstellern wird es geben: Das HTC 7 Mozart, ebenso HTC 7 Trophy sowie HTC HD 7. Außerdem wird LG ein Gerät namens Optimus 7 mit dem neuen Betriebssystem ausstatten. Zu guter Letzt wird auch Samsung sein Omnia 7 mit dem Microsoft System starten.