wirtschaft-infos.de

Aktuelle Informationen aus der Wirtschaft für Arbeitgeber

Einen prosperierenden und expandierenden europäischen Wirtschaftsraum hatten die “Macher” der Eurozone vor mehr als eineinhalb Jahrzehnten versprochen. Heute haben wir uns längst an die täglich neuen Horrormeldungen vor allem aus den südlichen Ländern Europas gewöhnt. Staatsverschuldung, Korruption, Mangelwirtschaft, Regierungskrise, Rezession, Arbeitslosigkeit. Nur gut, dass das mit “uns” nichts zu tun hat. Wirklich nicht? Eine durchschnittlich  [ mehr ]

Derzeit schauen nicht nur die Europäer, sondern Finanzexperten rund um den Globus gebannt nach Zypern. Wird die kleine Mittelmeerinsel wirtschaftlich und währungspolitisch wieder Tritt fassen oder wird sie abstürzen? Und wenn ja: Was bedeutet das für den Euroraum? Dabei ist es weniger die – eher geringe – ökonomische Bedeutung der Insel, die im Falle eines  [ mehr ]

Mit der aktuellen Wahl in Italien stehen nun nicht nur das Land selbst, sondern auch die anderen EU-Länder unter Druck. Einige Fakten deuten darauf hin, dass Italien dem von Mario Monti eingeleiteten Sparkurs den Rücken kehrt. Das wirkt sich auf die gesamte EU aus.

Der einst so rege Austausch zwischen Europa und den USA ist es in letzter Zeit ein wenig ins Stocken gekommen. Die Nachrichten, die dennoch zu hören waren, signalisieren eine gewisse Entfremdung. Die Amerikaner etwa erwarten von Europa internationale Verantwortung und eine erhöhte, auch militärische Präsenz bei weltweiten Konflikten. Die Europäer sind da eher zögerlich und  [ mehr ]

Aufgrund der Schuldenkrise innerhalb der EU und dem schwächelnden Euro ist der Außenhandel in die EU-Länder im Juni im Vergleich zum Vormonat um 1,5% gesunken. Da Deutschland ein stark exportorientiertes Land ist trifft diese Abschwächung im Außenhandel vor allem die Produktionsbetriebe, die sogar schon rückläufige Aufträge zu verzeichnen haben. Gegenüber dem rekordverdächtigen Vorjahr 2011 ist  [ mehr ]

Im Prinzip sind sich der amtierende italienische Ministerpräsident Mario Monti und Angela Merkel einig. Die Anstrengungen zur Bewältigung der Euro-Krise dürften nicht abnehmen und die Wachstumsförderung sollte mit Nachdruck nachhaltig vorangetrieben werden. So weit so gut, doch Monti gibt auf seine betont ruhige Art Paris und Berlin die Schuld daran, die Grundlagen für die aktuelle  [ mehr ]

Trotz aller Schwierigkeiten in der Eurozone beweist die deutsche Wirtschaft überraschend Stärke und Stabilität. Im dritten Quartal konnte sie ein kräftiges Wachstum verbuchen. Von Juli bis September legte das Bruttoinlandsprodukt laut Angaben des Statistischen Bundesamtes um 0,5 Prozent im Vergleich zum vorherigen Quartal zu. Das Wachstum ist ganz besonders auf gestiegene private Konsumausgaben zurückzuführen. Das  [ mehr ]

Die Euro-Krise beschert der Deutschen Bank einen Gewinneinbruch im dritten Quartal 2011. Schwache Märkte, steigende Risiko-Vorsorge im Kreditwesen und der Gewinnrückgang im Investmentbanking senkte den Vorsteuergewinn. Trotzdem überraschte die Deutsche Bank mit einem deutlich höheren Gewinn als von den Analysten erwartet. Der bereinigte Vorsteuergewinn von 942 Millionen Euro ging im Vergleich zum zweiten Quartal um  [ mehr ]

Die Krise in Europa spitzt sich weiter zu. Doch nun wird das Vertrauen in Europa plötzlich größer. Schon kurz vor dem Wochenende reagierte die Wallstreet mit einem positiven Ergebnis auf die Ankündigungen und Umsetzungen in Europa. Auch der DAX startete positiv in die neue Woche. Es scheint so, als würde das Vertrauen in die Bewältigung  [ mehr ]