wirtschaft-infos.de

Aktuelle Informationen aus der Wirtschaft für Arbeitgeber

Gerade im Moment, wo Deutschland alle anderen Länder der Eurozone zum Sparen ermahnt oder sogar zwingen möchte, kommt die Nachricht über den immer weiter ansteigenden Schuldenberg der Bundesrepublik schlecht an. Deutschland scheint es gut zu gehen, die Konjunktur läuft wieder viel besser als noch vor einem Jahr und zudem brüstet sich Deutschland damit, die Wege  [ mehr ]

Entgegen früherer Erwartungen wird sich die Konjunktur in Deutschland im Jahr 2012 wohl nicht nachhaltig erholen. Die EU-Schuldenkrise trägt einen maßgeblichen Anteil daran, dass das Vertrauen in die Konjunktur in einigen Ländern aufgrund Finanz- und Marktgegebenheiten nicht mehr als positiv angesehen wird. Durch die Überschuldungen einiger EU-Länder wie Griechenland, Italien und auch Spanien wird an  [ mehr ]

Der Konjunkturaufschwung der Jahre 2010 und 2011 hat auch die Länderhaushalte der Bundesrepublik entlastet, sie machten 2011 weniger Schulden als geplant. Dennoch schreiben von 16 Ländern nur vier per saldo schwarze Zahlen. Defizit verringert Der Gesamtschuldenstand der Bundesländer hat sich stark verringert, er lag im Jahr 2011 bei 9,4 Milliarden Euro gegenüber 21 Milliarden Euro  [ mehr ]

Wie jeden Monat hat das Münchner Institut für Wirtschaftsforschung auch im September den Ifo Geschäftsklimaindex ermittelt. Dabei wurden 7000 führende Manager befragt. Entgegen vorherrschender Erwartungen, fiel der Ifo Konjunkturindex nicht so schlecht aus, wie befürchtet. Das bedeutet, dass der Ifo Index im September auf 107.5 Punkte fiel, was dem tiefsten Stand seit über einem Jahr  [ mehr ]

Die anhaltende hohe Arbeitslosigkeit in den USA ist das derzeit größte Hindernis für einen Aufschwung der amerikanischen Konjunktur. Im Juli waren 9,1 Prozent der arbeitsfähigen US-Bürger ohne Job. Die Erschaffung von Arbeitsplätzen ist somit die momentan größte Herausforderung der Regierung um Präsident Barack Obama. In einem Radiointerview hatte Obama Hinweise darauf gegeben, dass von seiner  [ mehr ]

Kategorie: Allgemein
Tags: , , ,

Nach Angaben der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) aus Nürnberg sind die Erwartungen der Bundesbürger in die Gesamtentwicklung der Wirtschaft zurück gegangen. Der Gesamtindikator für das Konsumklima sank für Mai von 5,9 auf 5,7. Schon im April waren die Konsumenten pessimistischer als im Vormonat, nachdem der Index seit Juni des Vorjahres stetig gestiegen war. Dies vollzieht  [ mehr ]

Nach der Konjunktur auf dem Arbeitsmarkt in den vergangenen Monaten ist im Januar die Arbeitslosenzahl wieder angestiegen. So waren nach Angaben der zuständigen Bundesarbeitsagentur knapp 3,34 Millionen Menschen in Deutschland ohne Job gewesen, rund 330.000 mehr als noch im Vormonat. Die Arbeitslosenquote beträgt damit nun knapp 7,9 Prozent, rund 0,7 Prozentpunkte mehr als noch im  [ mehr ]

Nach Meinungen von führenden Wirtschaftsexperten, setzt sich der im Jahr 2010 begonnene kräftige Aufschwung fort. Deutschland ist damit weiterhin klar auf Wachstumskurs. Das die Prognosen auch mit handfesten Zahlen untermauert werden können, zeigt sich im ZEW-Index. Er konnte das dritte Mal in Folge kräftig steigen. Schon im Jahr 2010 glänzte Deutschland mit einem Rekordwachstum von  [ mehr ]

Das von Herbstgutachten 2010 der führenden Wirtschaftsforschungsinstitute rechnet weiter mit positiven Trends. Sämtliche Zahlen – mit Ausnahme der Arbeitslosenquote – tragen ein Plus vor der Ziffer, auch das Bruttoinlandsprodukt. Aber in dem von der Bundesregierung jährlich in Auftrag gegebenen Gutachten wird auch vor weiterhin bestehenden und zukünftigen Risiken gewarnt.

Im September 2009 schockierte nicht nur die Region um Nürnberg die Insolvenz des 1927 von Gustav Schickedanz gegründeten Versandhauses Quelle. Das Unternehmen stand immerhin für eine lange Tradition und Millionen treuer Kunden. Die Kommentare zu dem Niedergang waren überwiegend sorgenvoll mit Blick auf die zu erwartende Kündigung tausender Mitarbeiter und die Schließung einer großen Zahl  [ mehr ]