wirtschaft-infos.de

Aktuelle Informationen aus der Wirtschaft für Arbeitgeber

Gerade im Moment, wo Deutschland alle anderen Länder der Eurozone zum Sparen ermahnt oder sogar zwingen möchte, kommt die Nachricht über den immer weiter ansteigenden Schuldenberg der Bundesrepublik schlecht an. Deutschland scheint es gut zu gehen, die Konjunktur läuft wieder viel besser als noch vor einem Jahr und zudem brüstet sich Deutschland damit, die Wege  [ mehr ]

Wer die Fernsehnachrichten verfolgt oder den politischen Teil der Zeitung liest, der hört immer wieder etwas über Sparziele, der Einführung einer Schuldenbremse oder auch darüber, dass der Weg in den Schuldenstaat endgültig gestoppt sei. Stattdessen ist jedoch das Gegenteil der Fall! Die Schulden des Staates steigen und steigen und die Schuldenuhr des Bundes der Steuerzahler  [ mehr ]

Der Konjunkturaufschwung der Jahre 2010 und 2011 hat auch die Länderhaushalte der Bundesrepublik entlastet, sie machten 2011 weniger Schulden als geplant. Dennoch schreiben von 16 Ländern nur vier per saldo schwarze Zahlen. Defizit verringert Der Gesamtschuldenstand der Bundesländer hat sich stark verringert, er lag im Jahr 2011 bei 9,4 Milliarden Euro gegenüber 21 Milliarden Euro  [ mehr ]

Der Internationale Währungsfonds (IWF) geht mittlerweile nicht mehr davon aus, dass Griechenland die Staatspleite unter den gegenwärtigen Umständen noch abwenden kann. Damit die Staatsschulden für Griechenland dauerhaft tragbar bleiben, sollen einige Veränderungen am Rettungspaket die Wende bringen. Kritisiert wird von der IWF die Umsetzungen der dringend geforderten Reformen. Das Steueraufkommen ist deutlich geringer als prognostiziert  [ mehr ]

Die Spitzenpolitiker Europas stehen zurzeit im Angesicht der Schuldenkrise und besonders der problematischen Situation in Griechenland und der Wirkungslosigkeit von deren Sparprogramm unter enormem Druck. Nun werden sowohl der ursprüngliche Zeitplan für die Rettungspläne als auch die Pläne an sich kritisch hinterfragt. Diese Fragen wurden in Washington beim jährlichen Treffen des IWF, des internationalen Währungsfonds  [ mehr ]

José Socrates, geschäftsführender Regierungschef von Portugal, kann sich freuen. Der Schuldenberg, den sein Land während der letzten Jahre angehäuft hat, ist erst einmal vom Tisch: Internationaler Währungsfonds und die Europäische Union haben einem Hilfspaket in Milliardenhöhe zugestimmt. Somit hat Europa wieder einmal mehr seinen Rettungsschirm über einem von Schulden geplagten Mitgliedsland aufgespannt. Auch die Wirtschaft  [ mehr ]