wirtschaft-infos.de

Aktuelle Informationen aus der Wirtschaft für Arbeitgeber

Für den Schweizer Rückversicherer Swiss Re verursachen die wochenlangen Überschwemmungen in Thailand hohe Kosten. Die Nummer zwei der Welt auf dem Markt der Deckung von Schäden, die Erstversicherern entstehen, taxiert die Kosten durch das Hochwasser auf bisher knapp eine halbe Milliarde Euro. Ein Sprecher von Swiss Re weist auf den Ausfall mehrerer großer Industriekomplexe vor allem im Landesinneren und im Norden hin. Produktionsausfälle von bis zu mehreren Monaten treffen vor allem japanische Autohersteller, die große Kapazitäten in Thailand produzieren lassen. Zusammen mit den weiteren Schäden in der Wirtschaft und den durch das Hochwasser landesweit entstandenen Zerstörungen in der Infrastruktur liegen erste Schätzungen der nationalen Behörden bei einer Gesamtschadenssumme von rund zwanzig Milliarden Dollar. Ganze Niederlassungen von multinationalen Konzernen wie Nestlé, Nissan und Panasonic sind von Hochwasser umgeben und fallen in der aufstrebenden Wirtschaft Thailands als Arbeitgeber und Steuerzahler vorläufig aus. Dazu gehören auch die Werke der Festplattenhersteller Toshiba und Western Digital, die in Thailand 45 Prozent der weltweit genutzten Festplatten produzieren. Neben den Schäden in der Industrie verursachen Unmengen von Zerstörungen und Lahmlegungen in der Binnenwirtschaft für fiskalische Schäden in Milliardenhöhe. Zerstörte Fahrzeuge lassen Logistikketten und Vertriebswege zusammenbrechen, unbenutzbare Verkehrswege schränken die Mobilität des Handels ein und die privaten Haushalte werden ihre Mittel zum Wiederaufbau verwenden. Damit treiben Sekundärschäden wie der Ausfall von der Binnennachfrage an Konsumgütern und Dienstleistungen die Schadenssumme weiter in die Höhe. Fiskalisch schwer messbar ist die Frage, ob die Kunden der Thailändischen Wirtschaft eines Tages nach der Reparatur der Schäden wieder zurückkommen oder dann bei ihren neuen Lieferanten bleiben, die sie gezwungenermaßen finden mussten. Die Angst der Thailänder prägt die Wiederaufbauarbeiten und kann den wirtschaftlichen Schaden mittel- und langfristig noch erhöhen.